+34 952 19 81 17 menu
  • Español
  • English
  • Suomi
  • Svenska
  • Deutsch
  • Русский
  • Norsk Bokmål

Hausverkaufsführer

Der Verkauf von Immobilien in Spanien kann sich für einen Ausländer eine komplizierte Aufgabe erweisen, deshalb empfehlen wir Ihnen, sich immer von Rechtsanwälten beraten zu lassen, die Sie kompetente und individuelle Betreuung bei Verkaufabwicklung auf der Basis exzellenter Kenntnisse garantieren können.Für unser Unternehmen BLUE ESTATES arbeiten Anwälte, die auf das Immobilienrecht spezialisiert sind und Ihnen in Ihrer Muttersprache alle möglichen Fragen im Einzelnen erläutern, damit Sie Ihr Immobilienkauf reibungslos abwickeln könnten.

Im nachstehenden Guide möchten wir Ihnen den Ablauf eines Immobilienverkaufs im Detail und einige Ratschläge darstellen:

BLUE ESTATES GUIDE ZUM VERKAUF EINER IMMOBILIE SPANIEN

1º AUSWAHL DES AGENTEN FÜR IMMOBILIENVERKAUF
Beim Abschluss eines erfolgreichen Geschäfts wird es vorausgesetzt, dass Ihnen beratend eine effiziente Mittelperson zur Seite steht. Um eine gute Immobilienagentur auszuwählen, muss man folgendes in Betracht ziehen:
Kundenbetreuung. Es muss Fachleute sein, mit denen es angenehm zu arbeiten; es ist auch wichtig, dass Ihre Agentur große Schaufenster hat, wo Ihre Immobilie zum Verkauf ausgestellt wird.
Fachliche Qualifikation. Die Auszahl eines kompetenten Anwalt-Experten auf dem Bereich des Immobilienwesens garantiert eine Problemlosigkeit beim Immobilienverkauf in der rechtlichen Hinsicht.
Verkaufsplan. Außer dem Preis ist es auch wichtig, richtige Maßnahmen zur effektiven Immobilienverkauf vorzunehmen (Werbung, Mitarbeit mit anderen Agenturen auf dem Immobilienmarkt).
Kundenbetreuung in mehreren Sprachen. Es ist bedeutend, dass für Immobilienagentur, von der Sie betreut werden, mehrsprachige Fachkräfte arbeiten, die Sie professionell in Ihrer Muttersprache beraten könnten.

Drei Fehler bei der Auswahl einer Immobilienagentur

1.- Man spart, wenn sich an Agentur zu wendet, die ihre Vergütung zu niedrig ansetzt.
WAHRHEIT: Die Immobilienagenturen, die niedrige Gebühren ansetzen, können für Sie nicht viel tun, vielleicht auch nur ein Plakat „Zum Verkauf“ aufhängen. Meistens verfügen die über mangelnde Kenntnisse und Kompetenzen (praktische und rechtliche) auf dem Gebiet des Immobilienwesens, was zum Auftreten verschiedener Schwierigkeiten und Zeitvergeudung führt. Mit Rücksicht auf derer Niveau setzen die eine niedrige Vergütung von Diensten an. Typischerweise werden Immobilien durch Agenturen, derer Dienste höher bezahlt werden, schneller und reibungslos verkauft, denn diese Büros investieren Geld in Verkaufstools, die für Ihre Immobilie in kurzer Zeit einen Interessenten vermitteln. So, wenn man billig kauft, kauft man zweimal.

2.-Alle Agenturen sind gleich.
WAHRHEIT: Genau so ist es bei allen Sachen: es gibt gute, hochkompetente Agenturen und nicht so gute. Eine gute Agentur verfügt über eine große Erfahrung, kennt ausgezeichnet den Immobilienmarkt und alle dessen Verkaufszonen bis die kleinsten, von denen manche nie gehört hatten. Solche Immobilienagentur ist in Lage, Ihre Immobilie schnell nicht zur besten Zeiten zu verkaufen. Deshalb ist es von großer Wichtigkeit, die Immobilienagentur vernünftig und gründlich auszuwählen. Damit sparen Sie Ihr Geld, Zeit und Nerven.

3.-Man muss jene Agentur auszuwählen, die den höchsten Preis auf Immobilie festsetzt.
WAHRHEIT: Agenturen, die mangelhafte Erfahrungen haben, versuchen oft ihre Kundschaft mit Empfehlung, einen überhöhten Preis auf Immobilie zu verlangen, zu gewinnen. Mit solchen Erwartungen kann Ihre Immobilie sehr lange zum Verkauf ausgestellt werden. Es ist wichtig, mit einer richtigen und effizienten Taktik zu handeln, die Ihnen neben dem besten Verkaufsplan in einfachen Worten und ausführlich beigebracht wird; bestehen Sie darauf, dass Ihnen eine gründliche Marktanalyse vorgelegt wird.

In Blue Estates garantieren wir den Verkauf Ihrer Immobilie unter vorteilhaften Bedingungen; wir entwickeln für Sie einen optimalen Verkaufsplan mit Heranziehung effektiver Werbungmittel neben der Eitragung Ihres Immobilienobjekts in Datenbanken der Internetseiten für Immobilienverkauf, Vermittlung den Käufern aller nötigen Informationen, Kontaktpflege mit denen, Durchführung der Immobilienbesichtigungen und Mitarbeit mit anderen Agenturen und derer Netze.

Wir werden für Sie das beste Preisangebot aushandeln und Verkauf abwickeln, ohne Sie mit der Vorbereitung der Unterlagen und Organisation der Unterfertigung des Kaufvertrags und notarieller Kaufurkunde zu belästigen. Dabei werden unsere Kunden, die üblich Ausländer sind, in ihrer Muttersprache beraten.

Wir informieren Sie über jede juristische Schwierigkeit, die den Verkauf behindern kann: Aufhebung einer Hypothek, Embargo (Beschlagnehmung), Erbschaft, Immobilienförderung u.a.

In Blue Estates bieten wir Sie nur eine kompetente und individuelle Betreuung beim Verkauf Ihrer Immobilie an.

2º AUFTRAG FÜR IMMOBILIENVERKAUF DURCH EINE IMMOBILIENAGENTUR
Dieses Dokument wird von dem Verkäufer und Vertretern der Immobilienagentur unterzeichnet und schließt folgende Angaben ein:

Persönliche Angaben des Eigentümers
Rechtliche Angaben über Immobilie
Technische Beschreibung der Immobilie
Verkaufsbedingungen
Provisionsvergütung, in der Regel beträgt es 1 Prozent vom Kaufpreis.

Der Auftrag für Immobilienverkauf ist ein Auftragsvertrag, auf dessen Grundlage der Verkäufer die Agentur mit dem Verkauf der Immobilie gegen eine Provisionsvergütung beauftragt.
Der Auftrag kann durch ausschließlich eine Agentur (exklusiv) oder mehrere verschiedene Agenturen unterzeichnet werden.

Der Auftrag ist gültig bis auf dessen Aufhebung von Verkäufer.

3º Verkaufspreis eines Immobilienobjekts

Das Wichtigste beim Immobilienverkauf ist die Preissetzung.
Sie können es Ihnen sicherlich vorstellen, denn Sie wissen über die Preise auf dem Immobilienmarkt oder weil ein Ihrer Verwandten ähnliche Immobilie verkauft hatte.

Diese Informationen sind von großer Wichtigkeit, da es in der Preissetzung sich zu orientieren helfen, trotzdem muss man bei einem Profi beraten, denn man muss unbedingt folgendes in Aussicht nehmen:
Preis auf ähnliche Immobilienobjekte auf dem Markt
Zustand der Immobilie
kommende Veränderungen auf dem Immobilienmarkt (Preiserhöhung, Marktkrise u.a.)

In BLUE ESTATES werden wir für Sie eine Preisanalyse und alle nötigen Kalkulationen vorbereiten, nach denen werden wir Sie über Zielpreis beraten.
Derzeit werden die Preise auf Immobilien nach folgendem Prinzip festgesetzt: „der Käufer bestimmt den Preis“, da auf dem Immobilienmarkt zu viele Angebote zu beobachten sind, die Nachfrage überholt

Um eine Immobilie zu einem marktgemäßen Preis und in einer kurzen Zeit zu verkaufen, benötigt man bestimmte Kenntnisse in Immobilienmarktverhalten.

Der richtige Preis verkürzt immer die Verkaufszeit.

Wenn Sie in diesem Bereich Bescheid nicht wissen, dann können Sie möglicherweise einen zu hohen Preis festsetzen. Das könnte zu folgenden Problemen führen:

– Käufer werden keine Lust haben, Ihre Immobilie sogar zu besichtigen.
– andere Makler werden sich in der Immobilienbesichtigung nicht interessieren, da sie es für eine Zeitvergeudung halten werden
– dieser Preis kann zum Verkauf anderer Immobilienobjekte von ähnlichen Eigenschaften aber zu einem niedrigeren Preis gebraucht werden.
– nach einer Weile wird es klar, dass es keinen Ausweg gibt, außer Preis herunterzusetzen.

So müssen Sie den Preis genau zu berechnen, damit Ihnen die genannten Schwierigkeiten erspart bleiben

Wenn es ein großer Unterschied zwischen dem Preis des Verkäufers und dem durch die Immobilienagentur festgesetzten Preis besteht, empfehlen wir zur Immobilienbewertung eine unabhängige fachbezogene Firma zu beauftragen. Es wird nach sich ja Kosten ziehen, aber Sie werden bestimmt über den genauen Preis auf Ihre Immobilie wissen.

In den Preis soll die Bezahlung der Dienstleistungen der Immobilienagentur oder eine Provision eingeschlossen werden, da es eine kleine Reserve ist, die den Gewinn aus Immobilienverkauf nicht so sehr belästigt.

4º INFORMATIONSDOKUMENTE
Verordnung 218/05 vom 11. Oktober, die Verkaufs- und Vermietungsabwicklung in Andalusien regelt.
Dieses Dokument enthält die Informationen über Immobilienobjekt für einen potenziellen Käufer.
Die für einen Käufer nötigen Informationen:
– Nach dem Konsumentenschutzgesetz werden in Preise auf bestehende und neue Immobilien keine steuerliche Kosten, notarielle Dienstleistungen, notariell bestätigte Urkunden, Eigentumseitragung, Mehrwertsteuer oder Steuer auf Eigentumsübertragung u.a. eingeschlossen.
– Falls es um Preise auf neue Immobilie geht, die noch projektiert oder aufgebaut werden, was irgendeine Vorauszahlungen voraussetzt, sollen diese in einer Bescheinigung eingetragen oder durch eine Banküberweisung bestätigt werden.
– dem Verbraucher steht immer das Recht zu, die Kopie vom Informationsdokument über Immobilienobjekt zu erhalten.

5º DER AUSWEIS ÜBER DIE GESAMTENERGIEEFFIZIENZ (ENERGIEVERBRAUCH-ZERTIFIKAT)
Königliche Verordnung 235/2013, vom 5. April, nach der die Zertifizierungsverfahren der elektrischen Anlagen aller Gebäude geregelt wird.

1. Was ist Energieverbrauch-Zertifikat?

Das Energieverbrauch-Zertifikat ist ein öffentliches Dokument, die fachbezogene Experte erstellt werden und detaillierte Informationen über energietechnische Charakteristik des Immobilienobjekts enthalten.

Mit diesem Zertifikat wird eine Immobilie vom Standpunkt des Energieverbrauchs bewertet und zwar jährlicher Energieaufwand unter normalen Einsiedlungs- und Betriebsbedingungen berechnet. Dabei werden auch Heisswasser-Zuleitung, Heizung, Lichtversorgung, Abkühlung und Lüftung berücksichtigt.

Nach dem Verfahren der energietechnischen Zertifizierung wird entsprechendes Zertifikat und ein Energie-Zettel erstellt. Die Skala der energietechnischen Qualität einer Immobilie umfasst sieben Buchstaben von A (das energieeffizienteste Gebäude) bis G (das energieineffizienteste Gebäude). Das Energieverbrauch-Zettle stellt die energietechnische Bewertung eines Gebäudes nach dem zugeordneten Buchstaben-Kategorie.

2.- Warum ist es erforderlich, dieses Zertifikat beim Verkauf vorzulegen?

Laut dem Gesetzt ist das Energie-Zertifikat für Eigentümer ein Pflichtdokument bezüglich auf jeden selbstständigen Teil eines bestehenden Gebäude (Wohnraum, Büro oder ein beliebiges Gewerberaum) als ein Verkaufs- oder Vermietungsobjekt.

Es ist obligatorisch, dieses Dokument zum Zeitpunkt der Abfassung der notariellen Kaufurkunde zu haben.
Das Energieverbrauch-Zertifikat stellt einen Vorteil eines Immobilienobjekt vor anderen dar.
In BLUE ESTATES können wir für Sie ein Energieverbrauch-Zertifikat schnell und reibungslos ausstellen lassen, einfach melden Sie sich bei uns.

6º Vorbereitung zur Immobilienbesichtigung
Der erste Eindruck über eine Immobilie beeinflusst die Entscheidung des Käufers am meisten. So muss man das beste bei der Besichtigungsvorbereitung tun, um Ihr Immobilienobjekt von der schönsten Seite zu präsentieren.
Die Forschungen der Bevorzugungen der Menschen beim Immobilienkauf zeigen, dass Aufkommen oder Fehlen des Kaufwunsches während der ersten 90 Sekunden der Besichtigung zu beobachten sind.
Es ist sehr wichtig, dass Ihre Immobilienpräsentation einen guten ersten Eindruck bei dem Käufer hinterlässt.
Wenn Sie den Käufern locken möchten, soll Ihr Immobilienangebot den allen anderen weit im voraus sein. Für Werbungszwecke muss man nur die besten Fotos mit heller Belichtung und aus verschiedenen Ausrichtungen, Innen- und Außenaufnahmen auszuwählen.

Die Immobilienbesichtigung soll immer von einem Makler durchgeführt werden, der alle Einzelheiten über Immobilienobjekt kennt, sowie auch klare Vorstellungen über die Suchkriterien der Käufer hat. All das trägt den Verkaufschancen erheblich bei.
Natürlich verfügt jedes Immobilienangebot über unterschiedliche Eigenschaften, aber die Entscheidungsprozesse sind beim Kaufen sehr ähnlich, deshalb können diese Ratschläge sowohl beim Verkaufen einer Villa, als auch einer Wohnung nützlich sein.
Aufräumung und Besichtigungszeiten

Vor der Immobilienbesichtigung mit einem potenziellen Käufer muss man sich vergewissern, dass es aufgeräumt ist. Falls der Eigentümer derzeit im Verkaufsobjekt wohnt, muss man frühe Vormittags- und Mittagsstunden meiden, aber dabei die hellsten Zeiten zur Besichtigung wählen.
Es ist von einer großen Bedeutung, weil der Käufer auf den Immobilienkauf wegen dem ungepflegten Zustand des Objekts und nicht dem Preis, der Lage oder der Innenausstattung verzichten kann.
Grünflächen

Beim Verkauf einer Villa mit einem Garten muss man im Betracht ziehen, dass es genug gepflegt aussieht. Man muss sich vergewissern, dass es kein Laub, Müll, keine Gartenwerkzeug oder andere Gegenstände gibt, die die schöne Aussicht verderben. Die Terrassen und Gartenmöbel sollen sauber und im guten Zustand sein. Der schön und geschickt eingerichtete Grünflächen können die Entscheidung ein Kaufvertrag zu schließen sehr stark beeinflussen, denn der Käufer bekommen eine visuelle Vorstellung darüber, wie es ausgestattet werden kann. Sogar eine einfache Dekoration mit Blumen, Kerzen oder Beleuchtung kann die Kaufentscheidung stark beeinflussen.
Schwimmbecken
Das Wasser im Schwimmbecken soll natürlich klar sein. Der Schwimmbeckenboden sowie die Wasseroberfläche sollen sauber ohne Laub und Dreck sein. Die Flächen um den Schwimmbecken soll auch gepflegt aussehen.
Wenn es in diesem Bereich irgendwelche technische Besonderheiten wie Wasserreinigung mit Salz oder Ozon statt Clor gibt, muss man unbedingt diese Vorteile ausnutzen.
Innenausstattung der Immobilie
Das wichtigste ist Sauberkeit und Ordnung. Die Gardinen sollen Fenster nicht abdecken, um die beste Belichtung des Raums zu verschaffen. Räumen Sie alle Privatsachen von Arbeitsflächen und Möbel weg, zum Beispiel Fotos und Erinnerungsrück. Ihre Immobilie soll nach Sauberkeit und Frische riechen. Die Blumen sind ja nicht zu vergessen.

Schlafzimmer
Die Schlafzimmer sollen sauber sein, machen Sie alle Betten. Machen Sie auch Ihre Kleidung weg.

Küche
Die Küche soll wie nach der Installierung aussehen. Man darf das Essen auf Arbeitsflächen nicht hinterlassen, aller Geräte sowie Spülbecken sollen im ausgezeichneten Zustand sein. Es lohnt sich, ein Raumspray zu benutzen.
Badezimmer
Das Bad soll auch geräumt und sauber sein, ohne Wasserreste in der Badewanne oder Kalkrückstände in der Toilette, auf Hähnen und Spiegeln.

Haustiere
Wenn Sie Haustiere haben, seien Sie am meisten sorgfältig. Halten Sie sie alle zusammen in einem Wohnraum, lassen Sie sie einfach so im Haus nicht laufen. Einerseits gibt es derzeit sehr viele Allergiker, anderseits kann Vorhandensein von Haustieren Käufer sogar negativ beeindrucken.
Wohnzimmer und Erholungsflächen
Außer der Aufräumung aller Zimmer und Flächen muss man natürlich jeden Vorteil der Immobilie auf der besten Weisen zu präsentieren, am meisten bezieht es sich auf Mittelräume wie Wohnzimmer. Wenn es mit dem Speisesaal kombiniert ist, empfehlen wir den Tisch schmuckvoll wie in einem Restaurant zu decken. Dadurch kann man einen hervorragenden Eindruck vermitteln.
All die alten Möbelstücke wie durchgelegene Sessel oder Sofas sind zu wechseln oder erneuern, die sollen ja perfekt aussehen und funktionieren, wenn der Käufer sich spontan setzen würde.

Der Käufer muss auch die Vorstellung haben, wie die Wände und ähnliche Flächen aussehen. Stellen Sie Stühle mit Sorgfalt in Zimmern. Die alten auf der Sonne entfärbten Gardinen sind von Fenstern abzuhängen. Man nimmt eher nackte Wände aber nicht einen hässlichen Dekor hin. Die einfachsten weißen Fenstervorhänge kosten nicht so viel Geld. Außerdem lohnt es sich Wände neu streichen. Vergessen Sie nicht, dass durch eine gute Belichtung ein Raum optisch größer wahrgenommen wird. Die Türen sollen einen glatten Anstrich ohne Risse und Aufbrüche. Wir empfehlen auch neue Türgriffe montieren, weil es nicht besonders angenehm, alte schmutzige Türdrücker anzurühren.
All die Haushaltstechnik und Fernseher sollen funktionsfähig sein. Vergessen Sie nicht, den Käufern mitzuteilen, falls es ein Satellitenschüssel gibt, mit dem man sich Fernsehsendungen aus aller Welt ansehen kann.
Andere Flächen der Immobilie
Wenn es eine Garage oder ein Abstellraum gibt, sollen die auch in Ordnung präsentiert werden. Es würde sehr peinlich, wenn es irgendein Instrument vom Brett in der Garage fällt, als Sie es dem Käufer zeigen würden.
Vorteile der Immobilie
Es ist auch wichtig, den Käufern mitzuteilen, dass Ihre Immobilie über eine Klimaanlage, Fußbodenheizung, spezielle Wandabdichtung, Sonnenkollektor, Rollläden, Smart-Haus-Anlage oder etwas anderes verfügt, was zum Vorteil Ihres Angebots wird und beim Käufer einen guten Eindruck hinterlässt.

7º UNTERZEICHNUNG EINES RESERVIERUNGSVERTRAGS

Für Sie Unterlagen über Reservierungsgebühr abgefasst werden können, fassen Sie es in unserem Büro genau, um gewählte Immobilie zu reservieren und vom Verkauf abzusetzen.

Der Betrag der Reservierungsgebühr kann abhängig von der Klasse und dem Preis des Objekts verschieden sein. Normalerweise beträgt dieser Gebühr von 3 bis 10 Tausend Euro beziehen auf Immobilie zum Preis bis 250 Tausend Euro und 5 Prozent vom Verkaufspreis der Objekte zum Preis höher 250 Tausend Euro.

Das juristische Dokument über Zahlung der Reservierungsgebühr ist eine Urkunde oder ein Vorvertrag zum Abschluss eines Kaufvertrags.

Um Immobilie in Spanien zu kaufen, empfehlen wir in Blue Estates eine Reservierungsgebühr als Garantie der reibungslosen Abwicklung der zukünftigen Kauf abzufassen.

8º KAUFVERTRAG
Nachdem Sie einen Beschluss über den Immobilienkauf gefasst hatten, müssen Sie einen Kaufvertrag unterfertigen.

Unsere Rechtsanwälte in Blue Estates setzen für Sie gerne einen Kaufvertrag mit juristischem Gewähr auf.

Der Kaufvertrag in Spanien ist ein Dokument von gegenseitigen Verbindlichkeiten, durch das eine Seite dem Verkauf einer bestimmten Immobilie an die andere Seite gegen Zahlung eines bestimmten Preises und Einhaltung gewisser Bedingungen zustimmt.
Im Vertrag werden alle Daten, persönliche Begünstigungen und Umstände der Käufer und Verkäufer, vollständige Bezeichnung der verkaufenden Immobilie, Angaben über Eintragung des Immobilienobjekts, Bezahlung der Betriebskosten, Steuern, Einschränkungen jeder Art (Gülte, Hypothek), Mieter der Immobilie, sowie über alle anderen beliebigen Bedingungen wie Frist der Gebrauchsgewährung, technische Beschreibung und Zustand bei der Übergabe des Objekts, Zahlungsform, Möblierung und Wohnungseinrichtung u.a. erläutert und vereinbart.

Bei der Unterzeichnung des Kaufvertrags werden ungefähr 20-30 Prozent von Gesamtkaufpreis der Immobilie bezahlt, der Rest wird vor der Unterzeichnung von Escritura pública (notarielle Kaufurkunde) erledigt.

9º ESCRITURA PÚBLICA (NOTARIELLE KAUFURKUNDE)

Die Abwicklung des Immobilienkaufs in Spanien wird mit Unterzeichnung von Escritura pública (notarielle Kaufurkunde) und derer Eintragung ins Kataster vollendet.

Die notarielle Urkunde ist ein Kaufvertrag, der zwischen dem Käufer und dem Verkäufer vor dem Notar abgeschlossen wird. Zur Unterfertigung der notariellen Urkunde muss man sich an Rechtsanwalt wenden, denn es ist mit der Einreichung vieler verschiedenen Unterlagen am Tag der Unterzeichnung verbunden.

Im Falle des Immobilienkaufs in Spanien von einem Ausländer empfehlen wir einem Anwalt vor Ort eine Vollmacht zur Annahme und Antrag der Dokumente zu erteilen.

10º KOSTEN UND GEBÜHREN FÜR VERKÄUFER

Der Immobilienverkauf in Spanien unterliegt der Besteuerung. Sowie beim Immobilienkauf empfehlen wir in Blue Estates in dieser Hinsicht einen Rechtsanwalt in Anspruch zu nehmen.

Vor der Erläuterung der Besteuerung beim Immobilienverkauf in Spanien sei es unterstrichen, dass es zwei Begriffe von „Resident“ gibt:
Inländer ist eine Person, die über eine spanische Aufenthaltsgenehmigung verfügt und sich mehr als 183 Tage im Jahr in Spanien aufhält.
Steuerinländer ist eine Person, die auf dem Gebiet des Landes 183 Tage im Jahr oder mehr aufhält und im spanischen Steueramt angemeldet ist. Darunter wird gemeint, dass jede Person, die sich in Spanien mehr als 183 aufhält, im spanischen Steueramt angemeldet werden soll und da Steuern auf abgewickelte Wirtschaftstätigkeit (wenn es sowas gibt) als Steuerinländer zahlen.

In Bezug auf diese zwei Personenkategorien gibt es in Spanien verschiedene Regeln bei der Immobilienverkauf-Versteuerung.

Nachfolgend wird spanisches Versteuerungssystem angesichts des Immobilienverkauf dargestellt:

1. KAPITALERTRAGSSTEUER
Diese Gebühr wird an Stadtverwaltung erhoben. Diese Art der Steuer wird folgederweise verrechnet: Immobilienkatasterwert-Prozent wird mit Haltefrist vervielfacht. Diese Gebühr wird immer vom Verkäufer entrichtet.

2. EINKOMMENSTEUER DER SPANISCHEN STEUERINLÄNDER
Diese Abgabe wird direkt an Staat erhoben.
Es wird folgenderweise verrechnet:
(Verkaufspreis – Kaufpreis) x Steuersatz-Prozent
Der Kaufpreis ist der tatsächliche Preis, der für Kaufobjekt gezahlt wird und zu dem Käuferaufwände zur Ausstellung nötiger Unterlagen und Immobilienkaufsteuer zugerechnet werden (wenn man Geld bei der Bank aufnimmt, so werden entsprechende Kreditzinsen dazu nicht eingeschlossen).
Falls die verkaufende Immobilie vermietet worden war, kann Steuer niedriger sein, weil Sie dafür schon bestimmte Zeit gezahlt haben.

Der Verkaufspreis ist der tatsächliche Preis des Immobilienobjekts minus Aufwände- und Steuerbetrag hinsichtlich der Verkaufsabwicklung, die vom Verkäufer entrichtet worden waren.

Steuersätze:
Jahr
2015
2016
Steuersatz
20%
19%

Beispiel: Sie haben Ihre Immobilie für 200 Tausend Euro verkauft und eine andere für 120 Tausend Euro gekauft.
200 000 – 120 000 = 80 000 – soviel beträgt Ihr erwirtschaftetes „Einkommen“
20 Prozent von 80 Tausend Euro = 16 Tausend Euro beträgt Gebühr eines spanische Steuerinländers

3. EINKOMMENSTEUER DER SPANISCHEN STEUERAUSLÄNDER
Diese Abgabe wird direkt an Staat erhoben.
Es wird folgenderweise verrechnet:
(Verkaufspreis – Kaufpreis) x Steuersatz-Prozent
Der Kaufpreis ist der tatsächliche Preis, der für Kaufobjekt gezahlt wird und zu dem Käuferaufwände zur Ausstellung nötiger Unterlagen und Immobilienkaufsteuer zugerechnet werden (wenn man Geld bei der Bank aufnimmt, so werden entsprechende Kreditzinsen dazu nicht eingeschlossen).
Falls die verkaufende Immobilie vermietet worden war, kann Steuer niedriger sein, weil Sie dafür schon bestimmte Zeit gezahlt haben.

Der Verkaufspreis ist der tatsächliche Preis des Immobilienobjekts minus Aufwände- und Steuerbetrag hinsichtlich der Verkaufsabwicklung, die vom Verkäufer entrichtet worden waren.

Steuersätze:
Jahr
2015
2016
Steuersatz
20%
19%

Beispiel: Sie haben Ihre Immobilie für 200 Tausend Euro verkauft und eine andere für 120 Tausend Euro gekauft.
200 000 – 120 000 = 80 000 – soviel beträgt Ihr erwirtschaftetes „Einkommen“
20 Prozent von 80 Tausend Euro = 16 Tausend Euro beträgt Gebühr eines spanische SteuerAländers

4. Einkommenssteuerbefreiung infolge des Kaufs einer anderen Immobilie als Hauptwohnung der Steuerpflichtigen der Europäischen Union, Island und Norwegen (angesichts der vom 1. Januar 2015 erzielten Einkommen):
Laut der Steuergesetzgebung werden Steuerpflichtige aus der Europäischen Union und dem Europäischen Wirtschaftsraum von Steuer auf Einkommen befreit, die infolge des Immobilienverkaufs erzielt worden sind, wenn diese Immobilie ihnen als Hauptwohnung in Spanien diente und erzielter Geldbetrag vom genannten Immobilienverkauf zum Kauf einer neuen Immobilie als Wohnsitz in der Europäischen Union und dem Europäischen Wirtschaftsraum benutzt wird. Falls die Immobilienkaufsumme kleiner als erzielte vom Immobilienverkauf ist, wird nur das entsprechende Gefälle als Abgabe erhoben.
Wenn Sie Ihre Immobilie höchstens vor zwei Jahren vor Einreichung der Steuererklärung verkauft haben, aber ein anderes Immobilienobjekt in der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum gekauft haben, können Sie eine Anfrage an Steueramt richten, um den ganzen bezahlten Steuerbetrag oder dessen Teil zurückgezahlt zu bekommen.

5. ABZIEHUNG EINES GELDBETRAGS, FALLS DER IMMOBILIENVERKÄUFER KEIN SPANISCHER STEUERINLÄNDER IST
Jede Person, die eine Immobilie in Spanien erwirbt, ist verpflichtet, 3 Prozent von Immobilienpreis und zwar von Verkäufer, der kein spanischer Steuerinländer ist, zu Gunsten der spanischen Staatskasse in Abrechnung zu bringen. Diese Summe gehört zum Betrag der Einkommenssteuer jedes spanischen Steuerinländers (IRNR).

Der Käufer reicht dem Verkäufer-Divisenausländer eine Kopie vom Formblatt 211 über Überweisung zurückbehaltenes Betrags an Staatkasse ein, damit diese Summe vom Steuerbetrag der Einkommenssteuer des spanischen Steuerinländers (IRNR) abgezogen werden könnte.

Falls der zurückbehaltene Betrag größer als die Summe, die vom Käufer zu zahlen ist, kann dieser Gefälle zurückgezahlt werden.

Einreichungsfrist: innerhalb drei Monate ab Terminablauf, in dessen Zeitraum der Käufer der zurückbehaltene Betrag in Steueramt melden soll (1 Monat ab dem Zeitpunkt der Verkaufsabwicklung).

KOSTEN UND GEBÜHREN FÜR VERKÄUFER
Die erste Auszahlung, die vom Verkäufer zu leisten ist, ist die Immobilienagentur-Provision.

Außerdem soll der Verkäufer alle laufenden Nebenkosten für den Zeitraum der Besitzung entsprechender Immobilie bezahlen.